eSport -
SCETEC
Teams
Ergebnisse

DAMWON Gaming: Vom unbeschriebenen Blatt zum Weltmeister | League of Legends

Wed, 16 Dec 2020 15:26:00 GMT

Dass der amtierende Weltmeister DAMWON Gaming für viele europäische Fans vor den Worlds ein eher unbeschriebenes Blatt darstellte, hat mit der jüngeren Vergangenheit der Koreaner zu tun. Während man noch bis vor wenigen Jahren die starken Teams der LCK um ihre Superstars wie Faker oder Crown vor jedem internationalen Turnier auf dem Zettel hatte, galten hierzulande in diesem Jahr eher chinesische Mannschaften oder G2 Esports zu den großen Favoriten auf den WM-Titel.

DAMWON Gaming stieg erst vor zwei Jahren in die LCK auf. Die Challenger-Szene konnte das junge Team im Vorfeld förmlich überrennen und viele Fans waren gespannt, ob DAMWON auch nach dem Aufstieg in der höchste Spielklasse mithalten können würde. Die Erwartungen waren hoch, nicht zuletzt weil die Koreaner im Vorfeld der Worlds 2018 ein willkommener und beispielsweise von Rekkles öffentlich hoch gelobter Testspielgegner der Teilnehmer darstellte.

Wie erfolgreich bereits die Debütsaison in der LCK verlief, zeigt nicht zuletzt die Tatsache, dass sich die Koreaner bereits 2019 für die Worlds qualifizieren konnten. Die Gruppenphase schloss DAMWON als Sieger ab und ließ dabei sogar den amtierenden Weltmeister Invictus Gaming hinter sich. Im Viertelfinale schmiss G2 Esports die Koreaner dann allerdings aus dem Turnier.

Nachdem der Spring Split 2020 eher mäßig verlief, steigerte sich das junge Team nach der Sommerpause gehörig. DAMWON eilte von Sieg zu Sieg und schloss die reguläre Saison schließlich mit einer Bilanz von 16:2 Siegen ab. Spätestens nachdem auch die Playoffs relativ souverän gewonnen werden konnten, galt das junge Team in Korea als Topfavorit auf den WM-Titel. In anderen Regionen wurden diese Aussagen zunächst eher noch belächelt.

In der Gruppenphase der Worlds überrollte DAMWON schließlich sämtliche Konkurrenten. Zwar gelang es dem chinesischen Team JD Gaming, den Koreanern eine Niederlage hinzuzufügen, doch zu diesem Zeitpunkt stand der LCK-Vertreter bereits als Gruppensieger fest. Auch das Viertelfinale gegen DRX gleich eher einem Spaziergang als einem hartem Stück Arbeit – der koreanische Mitkonkurrent wurde mit 3:0 abgefertigt.

Im Halbfinale stand die mögliche Revanche gegen Europas Vorzeigeteam G2 Esports an. Schließlich gelang des dem Sieger der LEC, DAMWON bei den Worlds 2019 im Viertelfinale auszuschalten. Diesmal stellten die Koreaner die klar bessere Mannschaft dar: Mit 3:1 zog DAMWON ins große Finale ein.

Das Endspiel musste gegen einen Underdog bestritten werden, welcher im Vorfeld für viel Furore sorgen konnte: LPL-Vertreter Suning ließ in den Gruppenphase G2 knapp hinter sich und schaltete in den KO-Runden die beiden chinesischen Turnierfavoriten JG Gaming und Top Esports aus. Suning war in der Lage, DAMWON einen heißen Kampf zu liefern, doch schlussendlich setzten sich die Koreaner auch diesmal verdient durch.

Innerhalb von nur zwei Jahren steig DAMWON Gaming aus der koreanischen Challenger-Szene zum Weltmeister auf und hievte die stolze LCK zurück auf den Thron. Und im kommenden Jahr dürften auch Fans hierzulande die jungen Koreaner auf dem Zettel haben, wenn es um die Turnierfavoriten für die Worlds 2021 geht.

Nicolas Schmidt - Chefredakteur

Weitere Informationen zu League of Legends.

sport.de Kontakt Datenschutzerklärung Impressum
Von Astralis bis Team Vitality - Alle Teamprofile
Von LoL bis CS:GO - Alle Ergebnisse