eSport -
SCETEC
Teams
Ergebnisse

Doublelift: Das sympathische Großmaul aus der LCS

Sat, 21 Mar 2020 12:52:00 GMT

Sechs LCS-Titel mit drei verschiedenen Teams, Inhalt einer jeden US-LoL-Talkshow und Sympathieträger der eigenen Farben: In Nordamerika stellt Doublelift einen Titelsammler, Aufmerksamkeitsfaktor und Starspieler dar. Auch wenn der spektakuläre Risikospieler niemals einen internationalen Titel einfahren konnte und sich bei den Worlds in aller Regel nach der Gruppenphase verabschiedete – Doublelift verkörpert die LCS wie kaum ein zweiter.

Yiliang Peng wurde 1993 in den USA geboren und versuchte sich in jungen Jahren als Steamer, der sein Publikum mit Kartentricks verblüfft. Neben dem Gespür für große Auftritte verblieb der Name aus besagter Zeit: Der Doublelift, also das verdeckte Abheben einer zweiten Karte, entwickelte sich zu seinem Markenzeichen.

Die Karriere des Doublelift begann 2011 bei Counter Logic Gaming, nachdem CLG-Gründer Hotshot den aufstrebenden Gamer mehrfach in Solo Queue begegnet war und ihm einen Platz im Reserveteam anbot. Als sich plötzlich die Möglichkeit ergab, einen freien Platz beim Worlds 2011-Teilnehmer Epik Gamer zu ergattern, schlug Doublelift zu. Am Ende des Turniers stand ein vierter Platz und die Gewissheit zu Buche, im Konzert der Großen mitspielen zu können.

Nach einem Umweg über Team Curse, wo er seine brillanten Fähigkeiten als ADC unter Beweis stellen konnte, kehrte er im November zu Counter Logic Gaming zurück – diesmal jedoch als Bestandteil der Stammformation. Sein spektakuläres und teilweise riskantes Spiel sorgte schnell für Aufsehen, daneben erarbeitete er sich rasend schnell den Ruf eines Großmauls. Sprüche wie „Everyone else is trash“ oder „I am the best“, allerdings stets mit einem schelmischen Lächeln vorgetragen, hatten eine polarisierende Wirkung auf die nordamerikanischen Fans.

Es dauerte allerdings bis ins Jahr 2015, bevor der selbsternannte Superstar seinen großen Worten Taten folgen ließ. Zuvor hatten viele Zuschauer CLG zwar häufig auf dem Zettel, wenn es um die Favoritenrolle in der LCS ging, doch wenn es darauf ankam, setzte es eine schmerzhafte Niederlage nach der anderen. Im prall gefüllten Madison Square Garden in New York City setzte sich Doublelift schlussendlich erstmals die Krone auf, nachdem CLG das Summer Split-Finale gegen Team SoloMid für sich entscheiden konnte.

Nach einem Zerwürfnis mit Teamkollegen wechselte Doublelift Ende 2015 ausgerechnet zum CLG-Erzrivalen TSM und trat in Interviews gegen seine ehemaligen Kameraden nach – ein neues Level der Polarisation und des öffentlichen Interesses war erreicht. Während Doublelift und seine neuen Mitspieler noch knapp im Finale des Spring Split 2016 an CLG scheiterte, stand ein halbes Jahr später nichts und niemand mehr zwischen ihm und seinem zweiten Titel in der LCS.

Nach einem schwachen Abschneiden bei den Worlds 2016 traf Doublelift eine außergewöhnliche Entscheidung: Aus finanziellen Gründen, aber auch aufgrund von gesunkener Motivation, zog sich der einstmals derart selbstbewusste Starspieler für einige Zeit aus der LCS zurück, um als Streamer sein Glück zu probieren. Die Pause hielt allerdings nicht allzu lange an.

Im Frühsommer 2017 half Doublelift kurz bei Team Liquid aus, hatte im Anschluss wieder Blut geleckt und kehrte pünktlich zum Summer Split zu TSM zurück. Nach einer starken Saison durfte er mit seinen Teamkollegen – wie bereits ein Jahr zuvor – erneut den Pokal der LCS in die Höhe recken. Allerdings sollte sich ein weiterer Teil der Geschichte ebenfalls wiederholen: Im Rahmen der Worlds 2017 war in gewohnter Manier nach der Gruppenphase Schluss, obwohl zigtausende amerikanische Fans sich zumindest nach Achtungserfolgen ihrer Lieblinge sehnten.

Um die Kurve endlich zu bekommen, entschied man sich bei Team SoloMid dafür, Doublelift zu ersetzen. Dieser wurde ohnehin zuvor bereits von Team Liquid umworben und wechselte kurzerhand zum Ligakonkurrenten. Natürlich wurde in Interviews und Streams wieder kräftig gegen den ehemaligen Arbeitgeber nachgetreten, was für neue Brisanz und hohe Erwartungen bei den Fans der LCS sorgte.

Diesmal war Doublelift allerdings Teil einer Mannschaft voller Stars und präsentierte sich überraschend als ein astreiner Teamplayer. Mit Erfolg: Liquid überrollte die Konkurrenz und eroberte in den Jahren 2018 und 2019 alle vier Titel in der LCS. Und beim MSI 2019 gelang Doublelift dann auch endlich der ersehnte internationale Achtungserfolg: Liquid musste sich im Finale zwar G2 Esports geschlagen geben, das Erreichen der Schlussrunde kann dem sympathischen Großmaul allerdings keiner mehr nehmen.

Nicolas Schmidt - Chefredakteur

Weitere Informationen zur LCS und den anderen regionalen Ligen.

Twitter Kontakt Datenschutzerklärung Impressum
Von Astralis bis Team Vitality - Alle Teamprofile
Von LoL bis CS:GO - Alle Ergebnisse