eSport -
SCETEC
Teams
Ergebnisse

Sneaky: Ein ungewöhnlicher League of Legends-Profi – Cosplay, Vereinstreue, Karrierepause

Fri, 27 Mar 2020 15:05:00 GMT

Als Cloud9, eine der erfolgreichsten eSport-Organisationen Nordamerikas, im Jahr 2013 gegründet wurde, war Sneaky bereits Teil des League of Legends-Kaders. Der ADC nahm an sieben aufeinanderfolgenden Ausgaben der Worlds Teil, sorgte mit seiner Cosplay-Leidenschaft für Aufsehen und pausierte kürzlich seine aktive Karriere. Wir werfen einen Blick zurück.

Zachary Scuderi schloss sich zu Beginn seiner Karriere immer wieder verschiedenen Amateur-Teams an, gab sich häufig allerdings damit zufrieden, trotz seines großen Talents nur zum Spaß zu zocken. Er trollte Gegner und Mitspieler, präsentierte regelmäßig sehr unkonventionelle Spielstile und trieb so manchen Teamkollegen mit dem einen oder anderen Spaß in den Wahnsinn.

Als aus Quantic Gaming im Jahr 2013 schließlich Cloud9 entstand und sich Sneaky urplötzlich in einem semiprofessionellen Team wiederfand, legte der US-Amerikaner den Schalter um. Sneaky war weder Leistungsträger noch das Gesicht der Mannschaft, doch man konnte sich auf den zurückhaltenden jungen Support verlassen.

Nach und nach kam C9 die ursprüngliche Stammbesetzung abhanden. Sneaky allerdings blieb und der vormalige Mitläufer schlüpfte langsam in die Rolle des Leaders. Aus dem unauffälligen Support wurde der vielleicht berüchtigtste AD Carry in der Geschichte der LCS.

Auch auf Twitch präsentierte sich Sneaky jahrelang einem breiten Publikum und bewies, dass er es verstand, Zuschauer zu unterhalten. Die vielleicht größte Aufmerksamkeit abseits der LCS erhielt der US-Amerikaner allerdings wahrscheinlich im Rahmen seiner Leidenschaft für Cosplay. Der LoL-Profi schlüpfte regelmäßig in ausgefallene Anime-Kostüme und trat als Stargast bei Manga-Conventions auf.

Trotz besagter Nebenkriegsschauplätzen gehörte Sneaky stets zu den stärksten Spielern Nordamerikas. 2018 erreichte der ADC mit Cloud9 überraschend das Halbfinale der Worlds, scheiterte anschließend allerdings an Fnatic. Da C9 auf nationaler Ebene jedoch über Jahre hinweg keinen Titel mehr einheimsen konnte und Sneaky 2019 eher seltener überzeugte, entschied man sich dazu, mit Zven einen neuen AD Carry zu verpflichten.

Die Fans der eSport-Organisation zeigten sich im Anschluss nicht gerade begeistert von der Entscheidung, ihrer Identifikationsfigur das Vertrauen zu entziehen und diese auf die Reservebank zu verfrachten. Sneaky selbst kündigte wenig später an, den aktive Kader von Cloud9 zu verlassen und eine Pause einzulegen. Derzeit kann der auffällige Ex-Profi als Streamer auf Twitch begutachtet werden. Ob es sich tatsächlich nur um eine Unterbrechung oder das endgültige Karriereende von Sneaky handelt, steht aktuell noch in den Sternen.

Nicolas Schmidt - Chefredakteur

Weitere Informationen zur LCS und den anderen regionalen Ligen.

Twitter Kontakt Datenschutzerklärung Impressum
Von Astralis bis Team Vitality - Alle Teamprofile
Von LoL bis CS:GO - Alle Ergebnisse